Ein jeder von uns hat Angehörige oder Freunde, die bereits verstorben sind. Haben sie schon einmal versucht, mit ihnen in Kontakt zu kommen? Sie bewusst zu rufen? Vielleicht ist da noch etwas zu sagen, zu klären, zu wissen oder den Frieden zu finden mit dem was im Leben war.
In einer medialen Sitzung nehmen Ruedi (Medium) und Claudia (Kommunikation) für Sie Kontakt auf mit Ihrem verstorbenen Angehörigen. Sie selbst brauchen nicht anwesend zu sein, können jedoch auch mit dabei sein, wenn Sie das wollen.

Ist die verstorbene Person bereits im Licht, können ihr Ihre Fragen gestellt werden, die Sie an sie noch haben ( je nach Möglicheit).

Trost für die Hinterbliebenen 

Die Kontaktaufnahme kann sehr tröstlich sein für die Hinterbliebenen. Sie können Fragen stellen, das, was Ihnen noch am Herzen liegt, kann gesagt werden. Den meisten Menschen verhilft die Kontaktaufnahme zu einem tiefen Frieden, zu einem leichteren Loslassen- Können bei schwer zu verkraftenden Verlusten eines Angehörigen durch den Tod. Zu hören und auch zu fühlen, dass der Verstorbene in seiner Energie noch präsent ist mit seiner ganzen Persönlichkeit, seinen Wesenszügen und Gefühlen, ist eine beeindruckende Erfahrung, die auch für die Zukunft Ängste im Bezug zum Tod auflösen helfen kann.
Der Körper ist nicht mehr am Leben, gleichwohl der Astralkörper, das Feinstoffliche. Das Wesen ist nicht tot, es ist nur an einem anderen Ort und kann immer wieder medial aufgesucht werden, die Verbindung bleibt bestehen.

Im Sinne von Frieden und mit der Zeit nehmen die Verbindungsimpulse ab, das Leben für uns hier auf der Erde ist nach vorne gerichtet und will gelebt werden, am besten in Freiheit und Eigenverantwortung. Die guten Gedanken hin zum Verstorbenen bleiben, im Frieden und in der Liebe, wohlwissend, dass alles seine Ordnung hat und das Wesen ebenfalls seinen neuen Weg geht, auf eine andere Art.

 

Verschiedene Möglichkeiten, wo sich der Verstorbene jetzt aufhält

Es gibt für den Menschen nach seinem Tod verschiedene Versionen „der großen Freiheit“, die dabei für das Wesen entsteht:

Möglichkeit 1:
Es (das Wesen) kann nach dem physischen Tod unmittelbar ins Licht gehen. Dieses Licht wird bereits von jedem Sterbenden gut wahrgenommen.

Möglichkeit 2:
Das Wesen kann sich noch für Zeiten zwischen „Himmel“ und Erde bewegen, der Übergang nach dem Tod ganz ins Licht ist noch nicht eindeutig. Das Wesen ist noch mit dem Irdischen in Verbindung, pendelt zwischen den Welten. Dabei spielt es eine Rolle, wie der Mensch zu Tode gekommen ist.                 

Möglichkeit 3:
Das Wesen ist nicht ins Licht gegangen und ist somit irgendwo, z.B. am Ort, wo es gestorben ist ( Unfallort, letzter Wohnort…). Das Wesen kann aufgerufen und von uns unterstützt werden, so dass es ins Licht finden kann. Fragen an das Wesen sind schwierig zu stellen und können in dem „Zustand“ meist nicht klar beantwortet werden. Aus unserer Erfahrung sucht ein Wesen, das nicht im Licht ist, oft nach Orientierung und möchte wissen, was mit ihm passiert ist. Es geht darum, das Wesen auf das Licht aufmerksam zu machen, so dass es dorthin finden kann.

Möglichkeit 4:
Der ( die) Verstorbene macht eine sogenannte „Ortsanwesenheit“. Das Wesen befindet sich feinstofflich noch am alten Platz oder Haus. Meist zieht es Energie von den dort lebenden Menschen ( oder anderen Energiequellen) ab. Eine Ortsanwesenheit kann nur direkt an diesem Ort aufgerufen und ins Licht geführt werden. Aus unterschiedlichen Gründen halten sie am Irdischen noch fest und haben darüber die Orientierung und Bewegung hin zum Licht verloren.

Wie gebe ich den Auftrag zu einer Anrufung von Verstorbenen?

Wenn ein Angehöriger gestorben ist, sollte mindestens ein Monat vergangen sein, bevor Sie ihn /sie aufrufen um sich danach zu erkundigen, wie es ihm/ihr geht.

Für die Anrufung brauchen wir von Ihnen:

  • Den Namen und die ehemalige Adresse von dem verstorbenen Angehörigen, eventuell Todesumstände (z.B. gestorben im Pflegeheim, Krankenhaus, verunfallt, usw.)
    Geburts- und Sterbedatum.
  • Schreiben Sie uns Ihr Anliegen, Ihre Frage an den Verstorbenen  oder Ihre Mitteilung.

Ablauf:

Sie selbst brauchen nicht anwesend zu sein. Wir, Ruedi ( Medium) und Claudia ( Kontaktaufnahme) rufen die Verstorbenen mit Hilfe unserer Helferwesen, die uns für diese Art der medialen Arbeit zur Verfügung stehen.

Durch die Anrufung finden wir heraus, wo sich der/die Verstorbene jetzt befindet:

  • Wenn das Wesen bereits im Licht ist, kann das, was Ihnen noch wichtig ist, gefragt, mitgeteilt, geklärt werden.
  • Wenn Ihr verstorbener Verwandter/Freund/Partner noch Ihre Unterstützung braucht, um ins Licht zu gelangen, können wir demjenigen Hilfe zur Orientierung geben und den Weg ins Licht aufzeigen.
    Es setzt daraufhin für alle Beteiligten ein Loslösungs- und Verarbeitungsprozess ein, was dem verstorbenen Wesen in seiner Weiterentwicklung sehr helfen kann, ebenso den Hinterbliebenen, im Leben weiter nach vorwärts gehen zu können und zum Frieden zu finden.

    Die Sitzung nehmen wir auf einen Datenträger auf und stellen Ihnen die Sprachdatei per WeTransfer zu.
    Sie erhalten eine Rechnung, zu bezahlen per Überweisung.

Selbstverständlich stehen wir für eine anschließende Besprechung für Sie zur Verfügung, falls es noch Fragen gibt.

Kosten: EUR 60 / CHF 80

 

 

Kontakt

Ruedi und Claudia Schmid

Güeterstalstrasse 17
CH- 8133 Esslingen

Lohweg 19
D-93177 Altenthann

Tel: +49 (0)9408 / 507 99 88
info [at] ruedi-schmid [dot] ch