Die spannendste Geschichte im Leben ist unsere eigene!

Das Familienstellen stellt uns eine weitere Möglichkeit der Entwicklung zur Verfügung.
Systemische Aufstellungen in der Verbindung mit der Natur sind eine äußerst wirksame Methode, um “Handbremsen“ im eigenen Leben sichtbar zu machen und zu deren Lösung beizutragen. Sie helfen, das eigene Potential zu entwickeln, sich von unbewusst belastenden Verstrickungen zu befreien.
Systemische Aufstellungen zeigen neue Perspektiven auf und bringen die erforderliche Klarheit ans Licht, um anstehende Schritte zur Veränderung tun zu können. Das verschafft Lebenskraft und Autonomie.

 

Unsere Methode

Unsere Art des Familienstellens unterscheidet sich ganz deutlich von gängigen Aufstellungsarten.
Die Aufstellungen sind umfassend, berühren auch tiefere Ebenen und leiten spürbare Entwicklungsprozesse ein.
Sie finden bei jeder Witterung im Freien statt, Wetter und Natur sind eindrucksvolle Zeugen. Die Wahrnehmung und Aufmerksamkeit in Bezug zu dem, was in der Umgebung passiert, ist wie ein Spiegel und gehört zur Aufstellungsarbeit. Gelöste Energien gelangen schnell und unmittelbar dorthin, wo sie hingehören, ohne in Räumen festgehalten zu sein. Das Wohlbefinden der Mitwirkenden ist in der freien Natur deutlich angenehmer und entspannter.

 

Was passiert beim Familienstellen?

Aufstellungen berühren und bewegen unser Wesen ohne den Umweg über den Intellekt.
Durch die Verbindung mit allem und jedem ist es möglich, sowohl Personen, als auch abstrakte Figuren in die Stellvertreterrollen zu rufen.
Familienstellen lässt sich nicht wirklich theoretisch erklären, wohl aber staunend erfahren. In der besonderen Art, wie Ruedi und Claudia Schmid die Aufstellungen leiten wird dieser Gedanke lebendig.

Muster erkennen
Muster zu erkennen gelingt in der Familienaufstellung. Verhaltensweisen, Gefühlsmuster, Strukturen und Glaubenssätze, Solidaritäten, Verbote, Verstrickungen, Beschränkungen, Gefühle von Not und Verzweiflung, unerfüllter Liebe und gebrochenem Herzen, Unterdrückung von eigenen Interessen, Mißerfolg, belastende, noch ungeklärte Geheimnisse in der Vater- oder Mutterlinie, Traumata aus Krieg und Flucht der Ahnen… es gibt zahlreiche Facetten von Übertragungsmustern.  
Die Ahnen und Energien, stellvertretend durch die anwesenden Personen, sind gerufen und bringen auf subtile Weise Verborgenes innerhalb des (Familien)-Systems zum Vorschein.

 

Den Frieden finden

Es geht um den Frieden, nicht um Wertung. Den Frieden zu finden mit der Situation von damals, innerhalb des Familiensystems, mit allen Betroffenen und schließlich – am wichtigsten- den Frieden mit sich selbst. 
Die Würdigung des eigenen Lebens, der eigenen Stärke, es bisher trotz aller Widrigkeiten geschafft zu haben, den Mut, das Leben jetzt verändern zu wollen, in eine positive, freiheitliche Richtung. Im größtmöglichen Frieden.
Die Lösungen sind  unmittelbar und direkt erfahrbar und somit unabhängig von Behauptungen anderer.

 

Aufstellungsthemen können sein

  • Wiederholungen, Vererbungen im System – den Ursprung finden
  • Familien- und Beziehungskonflikte offen legen und zum Frieden bringen
  • Das Familiengeheimnis erforschen, aufdecken
  • Lebenskrisen – die Grundursachen finden
  • Chronische Krankheiten – den Ursprung erkennen
  • Anstehende große Entscheidungen – den Fokus und die Kraft zu haben, das Richtige zu tun
  • Nicht wirklich im Fluss des Lebens sein – die Behinderung darin finden
  • Organisationsaufstellungen – Strukturen am Arbeitsplatz klären
  • Paaraufstellungen – Klarheit für die Partnerschaft finden
  • Pränatale Erlebnisse, Zwillingsthemen…
  •  

 

Die Aufstellungen

Dein Anliegen, das Du aufstellen möchtest, wird in einem kurzen Vorgespräch mit uns geklärt. Im Aufstellungsprozess wird genau das sichtbar gemacht, was gerade zur Lösung ansteht.

 

Die Stellvertreter

Die Stellvertreterrollen sind für uns ganz wertvoll und genialer Ausdruck von Vernetzt- Sein. In jeder Rolle bildet sich ein Aspekt aus dem tiefen eigenen Speicher an schon gelebten Erfahrungen ab, so dass jedes Mal durch die eigene Reflexion Erkenntnisse, ja sogar ein Stück Heilung für einen selbst möglich wird.

Wir freuen uns, wenn Du als Stellvertreter am Familienstellen dabei bist. Die Teilnahme eröffnet Dir, diese Arbeit kennen zu lernen und dabei neue und bewegende Erfahrungen zu machen. Es ist eine gute Möglichkeit, auch mit den eigenen Themen in Kontakt zu kommen und ganz sicher eine interessante Erfahrung, Dich innerhalb des Aufstellungsfeldes zu bewegen.

 

Termine:

12. – 14.  April 2019 
14. – 16.  Juni 2019 
12. – 14.  Juli 2019 
20. – 22.  September 2019    Aufstellungsplätze ausgebucht – Warteliste 
                                                      für Stellvertreter  Plätze frei!


Freitag, 10:00 – 18:00 Uhr , Samstag, 9:00 – 18:00 Uhr, Sonntag, 9:00 – 15:00 Uhr

Kosten: Teilnahme mit eigener Aufstellung: 345 EUR
Teilnahme ohne eigene Aufstellung: 45 EUR
Ort: Tagungshaus Kastell Windsor / Atrium, D-93191 Brieberg / Rettenbach, www.kastellwindsor.de

Vorraussetzung bei der Teilnahme mit eigener Aufstellung ist die Anwesenheit am ganzen Seminarzeitraum von Freitag 10 Uhr bis Sonntag 15 Uhr.

Die Teilnahme als Stellvertreter ist an allen drei oder an zwei Tagen möglich. Die Kosten von 45 EUR  bleiben gleich.

Maximal 2 eigene Aufstellungen pro Person und Jahr sind buchbar.

 

Anmeldung:

Hier findest Du die Anmeldung

Kontakt

Ruedi und Claudia Schmid

Güeterstalstrasse 17
CH- 8133 Esslingen

Lohweg 19
D-93177 Altenthann

Tel: +49 (0)9408 / 507 99 88
info [at] ruedi-schmid [dot] ch